Lebenslage:
Familienfeste & Feiertage

Die Erwartungen und Hoffnungen, dass sehr familiär geprägte Feste (wie Weihnachten, Geburtstage, Hochzeiten) schön und harmonisch werden sollen, sind sehr groß.

Dieser Anspruch an sich selbst und an oder durch die Familie / Partnerschaft kann zu starkem Stress führen. Sie fühlen sich in eine Scheinharmonie gedrängt, die enorm viel Kraft kostet. Besinnlichkeit und Erholung sind so nicht wirklich möglich. Wenn das Fass überläuft, brechen Streit oder sogar Beziehungskrisen aus.

Auch ein Gefühl der Pflichterfüllung und keine Ausweichmöglichkeit während der Feiertage zu sehen, kann großen innerlichen Druck hervorrufen.

Es entstehen z.B. Gereiztheit, Wut, ein Gefühl des "Müssens" ("ich muss diese Rolle oder Tradition erfüllen", "ich muss funktionieren"). Auch innere Einsamkeit ist möglich, wenn Sie sich verkannt oder nicht verstanden fühlen.

All das sind allerdings nur Anzeichen für alte, tiefliegende und unbewusste Verletzungen. Da diese das jeweilige Familiensystem der betroffenen Person betrifft, rate ich zu getrennten Einzelsitzungen (je ein oder wenige), um die Verletzungen beim Einzelnen in die Selbstheilung zu bringen.

Befinden Sie sich in einer solchen oder
ähnlichen Situation?

Ich helfe Ihnen dabei, Ihr emotionales "Pulverfass" zu entschärfen.

Ihre Gabriele Richter